An den Schulen wird eine zielgruppenorientierte Schreibkompetenz in der Regel nicht vermittelt. Darüber hinaus treten Unterrichtsinhalte wie die deutsche Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung seit einigen Jahren verstärkt in den Hintergrund. Im Studium hingegen wird diese bisher noch nicht oder nur unzureichend vermittelte Schreibkompetenz eingefordert. Erfahrungsgemäß resignieren viele Studierende, wenn die formale und sprachliche Umsetzung von Forschungsergebnissen nicht adäquat gelingt. Nicht selten führt eine mangelhafte Schreibkompetenz sogar zum Abbruch des Studiums. Hier setzt das vorliegende Seminarangebot Schreibtraining an: Schreibkompetenz kann man erlernen – durch Schreiben!

Seminarinhalte

Das Seminar Schreibtraining gliedert sich in einen eher theoretischen Teil, in dem die Grundlagen wissenschaftlichen Schreibens vermittelt werden, und einen interaktiven, praktischen Teil, in dem nützliche Schreib- und Formulierungsstrategien erprobt, einzelne Etappen wissenschaftlichen Schreibens nachvollzogen und anhand von konkreten Textbeispielen eingeübt werden. Die Problemfelder Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung werden hierbei bevorzugt berücksichtigt.
Darüber hinaus sollen auch Texte der Seminarteilnehmer/innen im Plenum besprochen werden.

Folgende Themen werden schwerpunktmäßig behandelt:

  • Strategien zur Optimierung von Schreibprozessen
  • Vorstellung verschiedener Textsorten (Laborbuch, Protokoll, Versuchs- und Praktikumsbericht, Exposé, Abstract, Bachelorarbeit und Masterarbeit)
  • Gliederungs- und Argumentationsprinzipien
  • Sprache/Stil
  • Zeitmanagement
  • Umgang mit Schreibblockaden

Auf der Basis dieser Themenschwerpunkte wird ein gemeinsamer Leitfaden zur Thematik wissenschaftlichen Schreibens erarbeitet.

Weitere Seminarthemen: Themenwahl, Gliederung, Analyse empirischer Daten, Recherche, Zitation, Endredaktion.

Seminarziel

Ziel des Seminars ist es, die Schreibkompetenz der  Seminarteilnehmer/innen entscheidend zu verbessern. Am Ende des Seminars werden die Seminarteilnehmer/innen in der Lage sein,

  • den Schreibprozess zu organisieren,
  • eigene Schreibstrategien zu entwickeln,
  • Texte adäquat zu strukturieren,
  • wissenschaftliche Inhalte sachlich und präzise zu präsentieren,
  • die deutsche Rechtschreibung, Grammatik und Interpunktion sicherer zu handhaben und
  • mit Schreibblockaden angemessen umzugehen.



Zielgruppe

Bei der Formulierung einer wissenschaftlichen Arbeit geht es in der Regel darum, das zu erforschende Thema in eine Fragestellung, die auf ein spezifisches Erkenntnisinteresse gerichtet ist, umzuwandeln und unter wissenschaftlichen Gesichtspunkten zu erörtern. Dieses Prinzip ist grundlegend für alle Fachdisziplinen. Das Seminar richtet sich deshalb ausdrücklich an Studierende aller Fachrichtungen,

  • die Schwierigkeiten haben, wissenschaftliche Fragestellungen angemessen zu formulieren,
  • denen es nicht gelingt, ihre wissenschaftlichen Texte angemessen zu strukturieren,
  • die ihren sprachlichen Ausdruck verbessern wollen und
  • die wissen möchten, wie sie ihre Schreibkompetenz verbessern können.

 

Termine

Schreibtraining 1: donnerstags 18:15-19:45 Uhr, SFo 9, Beginn 14.04.2016

Schreibtraining 2: dienstags 18:15-19:45 Uhr, SFo 11, Beginn 12.04.2016

Schreibtraining 3: mittwochs 18:15-19:45 Uhr, SFo 9, Beginn 13.04.2016        

Bitte melden Sie sich per eMail unter Angabe Ihres Terminwunsches, Ihrer Matrikelnum­mer und Ihrer Studienfächer an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Kontakt

Dr. Klaudia Hilgers
Institut für Germanistische und Allgemeine Literaturwissenschaft der RWTH Aachen
Gebäude Kármán-Auditorium, Raum 201
Templergraben 55
52056 Aachen
Telefon (dienstlich): 0241 80 96070
Fax (dienstlich): 0241 80 92158
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!