Lehr- und Forschungsgebiet Neuere Deutsche Literaturgeschichte

Prof. Dr. Monika Fick


Drittmittelprojekte

Internet-Projekt: “Sinne und Synapsen. Erkenntniskritik und Wahrnehmungswandel in der Klassischen Moderne und der konstruktivistischen Postmoderne” (die Einwerbung von Drittmitteln ist in Vorbereitung).

Im Zentrum des Projekts steht die Frage nach Wirklichkeitskonstitutionen und Weltbildentwürfen an der Schnittstelle von Sinnesphysiologie, Neurophysiologie, Erkenntniskritik, Literatur, Bildender Kunst und Neuen Medien – um 1900, im Expressionismus und in der Gegenwart. Der Ansatz ist interdisziplinär und komparatistisch; der Blick ist auf die europäische Literatur (und Kunst) gerichtet. Die Gegenüberstellung beider Jahrhundertwenden dient einer wechselseitigen Epochenerhellung; den Bezugspunkt bilden Erkenntnisse über die Arbeits- und Funktionsweise des Gehirns und die “Entstehung” – “Konstruktion” – einer inkommensurabel differenzierten Wahrnehmungswelt. Dabei fassen wir das Verhältnis von Literatur/Kunst und Naturwissenschaften als ein komplementäres und fragen nach deren jeweiligem Beitrag zur Wirklichkeitsauffassung und -konstitution. In der Projektgruppe arbeiten Studierende aus den Bereichen Medizin, Literatur- und Kunstgeschichte. Der Webdesigner (Dipl.-Des. Kai Oetzbach) ist Lehrbeauftragter an der Fachhochschule für Design, der bereits das Layout für das Ästhetik-Buch gestaltet hat.

Die Adresse unserer Projekt-Website lautet: http://susy.germlit.rwth-aachen.de/